Limetten

Limetten

Immer beliebter auf Balkon und Terrasse werden auch kleine Limettenbäumchen. Sie verbreiten, genau wie andere Zitrusgewächse gute Laune und Urlaubsstimmung auf dem Balkon, – nicht zuletzt, weil sie als Inbegriff des Südens oftmals schöne Urlaubserinnerungen in uns wecken.

LimetteZudem bereichern sie jedes Erfrischungsgetränk im Sommer.

Ursprünglich in Malaysia beheimatet, ist die Limette mittlerweile auch in anderen tropischen Regionen der Erde zu finden. 

LimetteÜber den ganzen Sommer hinweg, ist der bis ca. 150 cm hohe, immergrüne Limetten-Stamm als Kübelpflanze auf Balkon oder Terrasse eine Zierde. Auch im hellen Wintergarten macht er das ganze Jahr über eine gute Figur. Aus den weißen, exotisch duftenden Blüten reifen Jahr für die Jahr die leckeren, erfrischenden Früchte heran.

Standort

Limetten brauchen einen warmen, sonnigen. vor Zugluft geschützten Standort. Zugluft vertragen sie überhaupt nicht. Am besten gedeihen sie in einer guten Zitruspflanzenerde.

Pflege

Du solltest die Erde der Pflanze immer mäßig feucht halten und darauf achten, dass auf keinen Fall Staunässe entsteht.

Da Limetten einen sauren Boden bevorzugen, ist es besser, wenn du die Limettenbäumchen nur mit kalkarmem Wasser (z.B. Regenwasser) gießt.

Gedüngt wird von Frühjahr bis Sommerende wöchentlich mit einem Flüssigdünger. Möchtest du es aber bequemer haben, so mischt du im Frühjahr einen Langzeitdünger unter die Erde.

Wenn du deinen jungen Limetten-Stamm in den ersten Jahren regelmäßig entspitzt, förderst du die Verzweigung deines Bäumchens, denn jeder entspitzte Trieb, bildet wieder mehrere neue Seitentriebe. Auf diese Weise baut sich die Pflanze buschig auf. 

Diese Maßnahme kannst du in der Wachstumszeit von Mai bis September bei Bedarf mehrmals wiederholen. Hat der Strauch die gewünschte Höhe erreicht, hörst du einfach mit dem Entspitzen auf. Dann reicht es, Limetten vor dem Ausräumen im Frühjahr (ab Februar bis April) nur noch in Form zu schneiden. 

Alles verblühte, trockene oder zu dicht stehende Triebe entfernest du dabei komplett. Da die Früchte des Limetten-Stämmchen an den einjährigen Trieben gebildet werden, solltest du genügend junge Zweige stehen lassen. Schneide daher immer oberhalb eines „Auges“. Stark wachsende Triebe, die aus der Krone bzw. dem Busch herauswachsen, entfernst du ebenfalls.

Wie kann ich eine Limette überwintern?

Limetten überwintern hell! – So hell wie möglich bei 10 – 15 °C. Im Winter brauchst du auch nur ganz wenig gießen. 

Der Umzug vom Winterquartier ins Freie sollte nur an Tagen mit bedecktem Himmel erfolgen, damit sich die Pflanze langsam an die höheren Lichtintensitäten gewöhnen kann. Ansonsten könnten die Blätter schnell verbrennen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.