Mini-Auberginen

(Beitrag wurde auf diesen Blog übertragen)

Mini-Auberginen für den Balkon und/oder für die Terrasse – eine tolle Sache, für alle die gerne Auberginen essen und auch damit kochen.

Bei Mini-Auberginen lohnt sich wirklich der Kauf von vorgezogenen Jungpflanzen, da diese sehr wärmebedürftigen Exoten ansonsten im Februar unter exakter Einhaltung einer Keimtemperatur von 20° C gesät werden müssen.

Auberginen sind Nachtschattengewächse, zu denen auch Tomaten und Paprika gehören. Mit diesen haben sie viele Gemeinsamkeiten, dennoch sind sie noch ein Stück wärmebedürftiger und somit halt auch noch ein bisschen heikler. Nur absolut geschütze, sonnige Plätze sind geeignet.

Balkon-, bzw. Mini-Auberginen gibt es als Jungpflanzen zzt. fast nur bei Onlineanbietern, nomale Auberginenpflanzen, die allerdings bis zu 1m hoch werden, bekommt man in jedem Pflanzenfachmarkt oder Gartencenter zur Pflanzzeit. Hin und wieder hat man Glück, dass man diese Pflanzen auch auf dem Wochenmarkt findet. In Oberhausen-Sterkrade ist z. B. ein Marktstand, der diese Sorte in F1 Qualität anbietet.

Viele schmackhafte, ovale, lila Früchte sitzen an diesen Balkon-Auberginen. Die Reife ist recht früh und der Pflanzenaufbau sehr kompakt, daher kann man die Mini-Aubergine sehr gut im Topf auf Balkon und Terasse pflanzen. Das Aroma ist mildwürzig.

Mini – Aubergine Ophelia F1-Hybride

Aubergihne Ophelia F1-Hybride

Die Sensation – Mini Auberginen mit delikaten Geschmack

Ophelia F1-Hybride ist eine Neuzucht die kleinere und besonders wohlschmeckende Früchte trägt. Die Früchte sind der Hit in der Küche! Kleine Mini Auberginen in violett-schwarzer Färbung

Der Anbau gelingt auch im kleineren Pflanzgefäßen, so ist es jeden Gartenfreund möglich auf der Terrasse oder Balkon einige Pflanzen zu kultivieren.

Boden -und Nährstoffbedarf
Die Aubergine bevorzugt gute, humusreiche, mittelschwere, leicht saure Böden.


Der Nährstoffbedarf ist mittelhoch, Hornspäne unter das Pflanzloch gemischt decken den Stickstoffbedarf der Pflanzen in der Wachstumsphase.


Als Vollnahrung findet z.B. Bio – Gemüsedünger Verwendung.

Anbau und Kulturführung
Auberginen haben einen hohen Wärmebedarf ( mindestens 20° C ). Darum findet der Anbau vor allem im Gewächshaus statt. In warmen, sonnigen Lagen kann der Anbau auch im Freien erfolgen. Der Anbau auf schwarzer Folie bringt oft auch in ungünstigeren Lagen befriedigende Ergebnisse.

Bei Temperaturen um 16°-17° C treten bereits Wachstumsstockungen auf.

Längliche Sorten sind oft unempfindlicher als runde Sorten. Runde Sorten sollten wirklich nur unter Glas angebaut werden.

Im Gewächshaus erfolgt die Kultur meist an Schnüren oder an Stäbe gebunden, ähnlich wie bei Tomaten .

Schädlinge und Krankheiten
Auberginen werden oft von Spinnmilben, Blattläuse und Kartoffelkäfern befallen.

Das Spritzen mit Zellstärkenden Pflanzenjauchen mindert das Befallsbild oft stark. Besonders gut geeignet ist Neudorff – Schachtelhalmextrakt welches in Wasser angesetzt wird.

Produktbeschreibung

Produktbeschreibung

Kompakt wachsende Aubergine 
Frucht: runde-ovale Früchte

Pflanzen:  pro Rispe bis zu 3 glänzende Früchte, kompakter Wuchs, dekorative Blüten und Fruchtstände, ideale Balkonpflanze
 
Erntezeit:  August bis September, Früchte sollten dunkel glänzend geerntet werden

Pflege: sehr wärmeliebend

Boden/Düngung: Auberginen bevorzugen einen mittelschweren, nährstoffreichen, humusreichen, lockeren Boden.

Lagerung: Früchte können ca. 10 Tage bei ca. 8-10 °C gelagert werden

Verwendung: Aufläufe, Grillgemüse, Indische Currys, paniert als vegetarischer Fleischersatz

Aubergine Ophelia F1-Hybride bei Kiepenkerl


… meine Mini-Aubergine „Ophelia“ am 29.05.2012

Hier nun ein Bild vom 29.05.2012 – inzwischen ist meine Mini-Aubergine „Ophelia“ schon recht gut angewachsen und bildet nun fleissig Seitentriebe. Wenn man es vergleicht mit dem Bild weiter oben, dann ist das schon ein recht guter Fortschritt in diesen 16 Tagen.

22.06.2012 – Die 1. Blüte meiner Mini- Aubergine „Ophelia“

 Hinter/neben der Blüte sind noch weitere Frucht-/Blütenansätze zu erkennen

24.07.2012 – Die ersten Früchte an meiner Mini- Aubergine „Ophelia“

(nach meinem Umzug ins Nachbarhaus auf meinem neuen Balkon)

Da ich ja nun „nur“ noch Nachmittags-/bzw. Abendsonne habe, hoffe ich ja sehr, dass die Früchte dennoch ausreifen und sich auch noch weitere Früchte bilden. Auberginen brauchen eigentlich die volle Sonne und viel Wärme … Wärme hab ich hier ja auch … aber ob die Sonne ausreicht ?? … wir werden sehen! 🙂

… und 3 Tage später


Aubergine ‚Rania‘ F1

Die Aubergine Rania F1 ist eine sehr ertragreiche Auberginensorte! Ein leckeres Naschgemüse für die Topfkultur. Bringt viele, etwa 20 cm lange, gestreifte Früchte mit mildem, butterzartem Geschmack. Die großfruchtigen & robusten Auberginen gedeihen am besten im Gewächshaus, wachsen aber auch im Freiland an geschützten Plätzen in sonniger Lage. Ungefähr ab Mitte Mai, sobald es keine Nachtfröste mehr gibt, können die ersten größeren Pflanzen der Aubergine Rania F1 ausgepflanzt werden. Das schmackhafte Gemüse kann zwischen Juli und Oktober geerntet werden, sogar Mehrfachernten sind möglich. Der Pflegeaufwand & Wasserbedarf der Aubergine Rania F1 ist gering bis mittel. (Solanum melongena)

www.baldur-garten.de      Art.-Nr.: 6416


Wer aber doch lieber selber aussäen möchte, …

… sollte sich auf jeden Fall F1 Saatgut besorgen. Auberginen sollten immer in der warmen Wohnung, oder wer hat, im Kleingewächshaus vorgezogen und erst bei einer Außentemperatur von ca. 18° C ins Freie gebracht werden. (i.d. Regel ist dies nach den Eisheiligen, also Mitte bis Ende Mai)

Gesät werden kann ab dem zeitigen Frühjahr, wobei die Temperatur nicht unter 20° C  liegen darf.

Auberginen benötigen beim Einpflanzen durchlässige, nährstoffreiche Pflanzenerde und ein ausreichend großes Pflanzgefäß. Staunässe mögen sie überhaupt nicht, daher ist es wichtig, dass Abzugslöcher vorhanden sind.

Gedüngt wird wöchtentlich mit einem guten Dünger. 


Samen und auch Pflanzen für Mini Auberginen findest du bei Kiepenkerl


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.