Zwerg-Pflaumenbaum

Text & Abb. © A + S

Zwerg-Pflaumen-Stämmchen

Dabei ist der Wuchs eines Zwergobstbaumes genauso wie der seines großen Bruders. Seine Höhe beträgt aber nur maximal bis zu 120 Zentimeter. Durch regelmäßigen Schnitt kann man die Bäumchen, die zudem sehr dekorativ aussehen, klein und kompakt halten. Ihre Früchte allerdings sind ebenso groß und schmackhaft, wie die eines normal großen Obstbaumes.
Selbstfruchtend und werden als zweijährige starke Pflanzen in einem drei Liter-Container (Stammhöhe 30 bis 40 Zentimeter) geliefert.
Vom Spätsommer bis in den Oktober hinein lassen sich die leckeren Pflaumen ernten. Sie schmecken nicht nur roh köstlich, sondern eignen sich hervorragend auch für Kuchen und zum Marmelade kochen.

STANDORT:Sonnig und geschützt.

DÜNGEGABEN:Im Frühjahr mit einem Dünger für Obstgehölze (Aufwandmengen bitte beachten).

SCHNITT:Durch regelmäßigen Schnitt wird das Gehölz klein und kompakt gehalten. Auch ein Auslichten des alten Holzes ist von Zeit zu Zeit erforderlich.

WINTER:Winterhart, den Kübel geschützt stellen und ggf. ummanteln. Gelegentliche Wässerungen (bei offenem Wetter) nötig.

WUCHS:Niedriger Wuchs.

BLÜTE:Ende April/Anfang Mai. Erste Blüten- und Fruchtbildung ab dem 2. Standjahr möglich. 

FRUCHT:Süß und saftig.
Reifezeit: Ende Juli bis Mitte August.

TIPP:Boden: empfohlen wird eine Erdmischung aus lehmhaltiger Garten- u. Komposterde.

Zwerg-Pflaumen-Stämmchen

Bitte immer beachten, ob es Zwerg-Obst oder ein Zwerg-Obstbäumchen ist. Zwerg-Obst, bedeutet nicht unbedingt, dass die Bäume auch klein sind/bleiben, sondern dass das Obst klein ist. Bei den Zwerg-Obstbäumchen sind die Bäume klein, oftmals aber dann mit „normal“ großen Früchen.

Also, … immer in der jeweiligen Beschreibung genau lesen um welche Art es sich jeweils handelt! Es gibt auch Anbieter, die Zwerg-Bäumchen mit einer Wuchshöhe von 2 – 3 m noch als Zwergbaum bezeichnen.

Weitere Zwerg-Obst – Sorten findet ihr auch bei Ahrens + Sieberz