Tagebuch 2011 – Wassermelone “Red Star” F1

Meine Melonenanzucht

Aussaat am 15.05.2011 – spät, aber klappt sicher noch 😉

 02.06.2011 – 14 Tage später sind die Triebe schon gut gewachsen
02.06.2011 – Leider sind von 5 Samenkörnern nur 3 Triebe entstanden, aber egal … wenn die Ernte gut ausfällt, reicht es vollkommen aus
02.05.2011 – Derweil habe ich in der Zwischenzeit ein “Mini-Hochbeet” für meine Melonen gebastelt, damit genügend Nährstoffe zur Verfügung stehen, wenn sie in die Erde kommen

So ein kleines “Mini-Hochbeet” lässt sich sogar auf kleinstem/engstem Raum anlegen und liefert den Pflanzen, die darin wachsen jede Menge Nährstoffe. Unter “Kleine Hochbeete” findet ihr Fotos und eine Beschreibung, wie ich es gemacht habe.

05.06.2011 – Versteckt hinter anderen Pflanzen ist es dann auch bald nicht mehr zu sehen 🙂

Da jetzt so nach und nach die Kohlrabi/der Spitzkohl geerntet werden und somit die Kästen wieder frei sind, können die Ranken von der Melone auf den leeren Kästen der Kohlrabi wachsen/liegen und die entstehenden Früchte, die ja u.U. auch sehr, sehr schwer werden, liegen dann auf dem sauberen Untergrund/Blähton, der ja noch in den Kästen ist. Sonne kommt an diese Stelle, wo ich sie wachsen lasse, jede Menge, wenn sie denn scheint 🙂

Gestern nun, am 05.06.2011 habe ich meine Melonenpflänzchen nach “draußen” in mein Mini-Hochbeet 🙂 eingepflanzt. Nun brauchen sie viel, viel Sonne und werden hoffentlich schön und gut wachsen.  

Das nachfolgende Foto ist vom 15.06.2011. Langsam wächst sie jetzt und ich hoffe, wir bekommen diesen Sommer sehr, sehr viel Sonne 🙂

15.06.2011 … ein bisschen ist sie schon gewachsen und der 4. Trieb ist nun auch noch erschienen 🙂
 21.06.2011 Zum Glück haben meine Wassermelonen vom Hagel und Sturm nichts abbekommen
23.06.2011 Durch die anderen Pflanzen ist mein selbst gebasteltes “Mini-Hochbeet” für die Melonen bald nicht mehr zusehen.
27.06.2011 – Zwischen Tomaten und Kartoffeln ist in der Mitte sehr schön meine Wassermelone zu erkennen
28.06.2011 So langsam wird der 1. Trieb länger 😉
04.07.2011 Obwohl es in den letzten Tagen recht kühl war, fängt nun die Melone richtig an zu wachsen. Sehr schön 🙂 rechts meine Kartoffeln 😉

Um eine gute Ernte bei Melonen zu erzielen, ist es wichtig, dass die Ranken nach 4 – 6 Blattpaaren entspitzt wird, so dass sich die Seitentriebe bilden. Auch die Seitentriebe werden über die gesamte Wachstumsphase immer wieder entspitzt, damit die Pfanze sich besser entwickeln kann und es zu besserem Fruchtansatz kommt. 

12.07.2011 Durch das viele schlechte und auch kalte Wetter wachsen die Melonen recht langsam

Es ist nun schon Ende Juli 2011 …

und meine Melonen haben sich doch trotz des vielen schlechten und kalten Wetters der letzten Wochen ganz gut gemacht. Die Ranken wachsen gut und ich “entspitze sie auch regelmäßig. Die ersten Blüten sind vorhanden und ich hoffe auf viel sonniges Wetter in den kommenden Wochen 🙂

 1. August 2011 … und die erste klitze-kleine Melone mit einem Durchmesser von 1/2 cm ist da. Aber auch hier habe ich große Sorge, ob es was wird. Das Wetter ist derzeit einfach viel zu schlecht und zu kalt.
6.08.2011 Die Melonenpflanzen wachsen gut, wie man auf dem Bild in der Mitte gut erkennen kann … aber die Früchte machen mir Sorge. Warten wir ab, wie sich alles weiter entwickelt. und ob wir noch viiiiiiel Sonne bekommen 🙂
23.08.2011 Eine der Fruchtansätze hat es tatsächlich schon so weit gebracht
23.08.2011 Mit einem Duchmesser von ca. 3 cm und einer Länge von etwa 3,5 cm wächst sie nun hoffentlich auch weiter!

Bisher  hatte ich 4 Fruchtansätze, wobei allerdings 3 davon einfach bei einer Größe von ca. 1 cm Durchmesser einfach abgefallen sind. Noch hab ich keine Erklärung dafür, aber sicher komme ich da auch noch hinter, warum das so ist 🙂

Ich hoffe ja sehr, dass zumindest diese 1 Frucht nun auch genügend Sonne und Wärme bekommt, damit sie sich richtig entwickeln kann.

23.08.2011 Die Ranken der Melonen haben sich gut entwickelt und wachsen auch sehr gut. Inzwischen liegen die Ranken, die jetzt auch teilweise schon über 1m lang sind, auf den “leeren” Kästen wo vormals Kohlrabi stand.

Jetzt in der Wachstumsphase dünge ich 2 x wöchtentlich zusätzlich noch mit Naturabell Pflanzendünger. Auch wenn die Melonen mehr oder weniger auf einem “Mini-Komposthaufen” wachsen, brauchen sie zusätzlich Dünger, denn in so einem kleinen Behälter sind auch die Nährstoffe schnell aufgebraucht. Ganz wichtig ist auch, Melonen sind “Säufer” und brauchen viiiiiel Wasser. Wenn es heiß ist, bedeutet das u.U. auch, 2 x täglich zu gießen.

28.08.2011 Nun ist sie schon ca. 5 cm groß. Da es im Moment hier bei uns recht heiß ist, kann man täglich beim Wachsen der Melonenfrucht zuschauen. Da aber auch Unwetter hier angesagt sind, bekommt sie für alle Fälle für Nachts ein Schutzdach verpasst 😉
29.08.2011 – Mein Melonen-Schutz-Tunnel 🙂 Aber so ist sie vor den ständigen Unwettern und Regenfällen geschützt!

29.08.2011 … und so sieht es dann im Tunnel aus. “smile”  Der “Tunnel” ist ein ausrangiertes “Frühstücks-Tischset” welches auch wasserfest ist. “Rechts + links” in den Blumenkasten gesteckt, ergibt es einen kleinen Tunnel und kann so noch gute Dienste in Schlechtwetterzeiten leisten. Inzwischen ist meine Melone auch wieder ein kleines bisschen gewachsen und genau so groß, wie auf diesem Fotolinks.

Nun hoffe ich weiter auf viiiiiel Sonnenschein und ein bisschen Wärme weiterhin 🙂

Wer es auch mal ausprobieren möchte, diese Sorte habe ich verwendet:

Wassermelone “Red Star” F1

15.09.2011 Auf Grund des schlechten Wetters und der teilweise doch schon recht kühlen Nächte wird das wohl in diesem Jahr nichts mehr mit meiner Melone. Seit einigen Tagen wächst sie nun auch nicht mehr. Echt schade, aber im kommenden Jahr werde ich es wieder versuchen und dann ganz sicher 4 – 6 Wochen früher die Pflanzen aussäen, so dass sie dann auch wesentlich früher draußen in den Kübel gepflanzt werden können.

Das ist sicher auch ein Grund mit gewesen, dass es nun leider nicht mehr klappt :-). Aber alles in allem zeigt es mir aber doch, dass man sogar Melonen im Kübel ziehen kann und daher werde ich es wieder ausprobieren, bis ich Melonen ernten kann “smile”.