Balkon-Buschtomate

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor

“Fiaschetto” F1 (2013)

Hier auf dieser Seite gibt es nun eine komplette Dokumentation von meinen Balkon-Buschtomaten der Sorte “Fiaschetto” F1 Hybride, so dass jeder bei Bedarf nachschauen kann, der auch selber aus Samen seine Tomaten ziehen möchte. 

Ich selber verwende zum Ausäen Torfquelltöpfchen, daher beschreibe ich diese Technik hier auf dieser Seite. Natürlich kann man aber auch ganz normale Anzuchterde oder auch Torftöpfchen mit Anzuchterde verwenden – jeder wie ihm beliebt und wie er es möchte. 🙂

Wohlschmeckende, süße, rote runde Früchte. Durch die niedrige Wuchshöhe von nur 30 cm ist diese Sorte besonders gut für Töpfe und Kästen auf Balkon und Terrasse geeignet. Resistent gegen Tomatenmosaikvirus, Verticillum, Fusarium und Nematoden.

25.02.2013

Heute sind nun meine Tomatensamen (8 Stück), “Fiaschetto” F1 Hybride, die ich noch aus dem Vorjahr hatte, in die Torfquelltöfchen gekommen.

Dazu stellt man die Torfquelltöpfchenin ein kleines Zimmergewächshaus und wässert sie zunächst mit etwa 25°C warmen Wasser und lässt sie aufquellen, bis sie ihre vollständige Größe erreicht haben.

Anschließend kommt in jedes Torfquelltöpfchen jeweils ein Samenkorn hinein. So etwa 0,5 cm tief und drückt es etwas zusammen, so dass der Samen mit dem Torf bedeckt ist.

Nun wird der Behälter mit der durchsichtigen Haube verschlossen und man stellt ihn an einen warmen, hellen Platz im Zimmer auf.

Idealer Standort ist eine Fensterbank über der Heizung. So entsteht ein sog. Treibhauseffekt und die Samen keimen schneller.

Linkes Bild: 03.03.2013 – Die ersten beiden Tomatenpflänzchen sind zu erkennen

Bild in der Mitte: 05.03.2013 – nun sind schon 7 Tomatenpflanzen zu erkennen, wobei in einem Töpfen leider 2 stecken

Rechtes Bild: 09.03.2013 – nun sind sie alle da und im Moment etwa 2 cm hoch

16.03.2013

Habe sie nun in einen “Einsatz” mit einzelnen Kammern umgesetzt, so kann man sie auf Dauer besser gießen.

Nicht mehr lange, dann können sie schon in kleine Töpfchen mit spezieller Aussaat- & Pikiererde gepflanzt werden.

Nun kommt auch keine “Haube” mehr oben drauf und sie stehen somit offen auf meiner Fentsterbank, da sie sonst u. U. auch zu schnell in die Höhe schießen. Da es an dem Standort schön warm durch die Heizung ist, ist auch genügend Wärme vorhanden.

Entwickung meiner “Fiachetto” Balkon-Buschtomaten

16.03.2013 “Fiachetto” … inzwischen sind sie alle gut entwickelt  und bilden bereits die nächsten Blätter

29.03.2013 – Meine “Fiachetto” sind nun alle in einzelne Töpfe eingepflanzt, wo sie bleiben, bis sie im Mai in den Balkonkasten kommen.

25.04.2013 – die Fiachetto entwickeln sich gut, dennoch fehlt die Sonne und sie wachsen zu langsam. Nun, … in den nächsten Tagen soll es ja richtig warm werden, ich hoffe, dass es den Pflanzen gut tut 🙂

04.05.2013

Seit gestern sind meine Balkon-Buschtomaten “Fiachetto” nun auch an der frischen Luft und werden nun hoffentlich auch schön weiter wachsen. Allesamt haben sich super entwickelt, so dass sie in den nächsten Tagen auch an Ort und Stelle eingepflanzt werden können. 2 Pflanzen sind bereits in Kästen eingepflanzt, der Rest wird in den nächsten Tagen noch eingepflanzt.

10.07.2013

Wie auch schon in meinem Tagebuch 2013 erwähnt, schießen in diesem Jahr die Pflanzen mehr in die Höhe, als das sie buschig werden. Inzwischen sind die ersten kleinen, aber auch schon eine größere Tomate zu erkennen und nun hoffe ich, dass reichlich Tomatenfrüchte heranwachsen. Zwischenzeitlich haben wir ja super Wetter mit viel Wärme und Sonnenschein, so dass das nun auch wohl klappen wird. 🙂

08.07.2013 – links neben dem Blumenkohl 1 “Fiachetto” mit bereits einer kleinen Tomate, rechts im Bild 2 “Fiachetto”-Tomaten – dieses Exemplar ist doch recht in die Höhe geschlossen sind …

Auch meine “Fiachetto”-Tomaten dünge ich 1x wöchtentlich mit Wurmkompost, aber auch Flüssigdünger NEUDORFF BioTrissol Tomatendünger kann dafür gut genutzt werden.

Wichtig ist, bei dieser Tomate werden die Seitentriebe NICHT entfernt, da es eine kleine Buschtomate ist.