Terracotta Pflanzgefäße aus Impruneta

Terracotta-Pflanzgefäße

Terracotta-Pflanzgefäße aus Impruneta

Terracotta – Für viele Balkon- oder Terrassengärtner der ideale Pflanzbehälter auf Balkon & Terrasse. Langlebig, optisch wunderschön und als Behausung für Kübelgewächse, Kräuter und Pflanzen aller Art, heiß begehrt. Terracottagefäße vermitteln schnell ein mediterranes Urlaubsgefühl, denn besonders oder gerade erst dadurch, kommt südländisches Feeling im Outdoorbereich so richtig auf und du kannst dir dein Lieblingsurlaubsland nach Hause auf deinen Balkon holen. Ein schöner, großer Oleanderstrauch in einem dekorativen Terracottakübel, das macht schon etwas her, nicht wahr?

Terracotta Kübel sind aber nicht nur für blühende Pflanzen gedacht, auch Zwergobstbäumchen und Säulenobstgewächse, wie auch Kräuter und Balkonblumen sehen fantastisch auf Balkon & Terrasse im Terracottatopf aus.

Worauf ist bei hochwertigen Terracotta-Gefäßen zu achten?

„Terra cotta“, bedeutet übersetzt „gebrannte Erde“ – ein langlebiges Naturmaterial, dass dir über viele Jahre hinweg, Freude bereiten wird. Gerade wenn du deine Bäumchen oder Sträucher das ganze Jahr über auf deinem Balkon oder deiner Terrasse stehen lassen möchtest (sofern deine Gewächse frostsicher sind), solltest du unbedingt Pflanzgefäße verwenden, die unseren Minusgraden gewachsen sind. Hochwertige Terracottagefäße, insbesondere die aus Impruneta stammenden, halten Temperaturen bis -30°C aus und sind somit optimal für unser Pflanzenparadies geeignet. 

Aber unabhängig davon, welchen Terracottakübel oder -kasten du nutzen möchtest, deine Pflanzen benötigen auf jeden Fall Gefäße, in denen sie sich wohl fühlen und optimal entfalten können. Des Weiteren ist es wichtig, dass die Pflanzgefäße auf jeden Fall Wasserabzugslöcher aufweisen, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann.

Wer bei der Anschaffung auf Qualität achtet – und das empfehle ich jedem – der wird viele Jahre Freude an seinen Gefäßen haben. Handgefertigte Impruneta Terracotta Produkte sind ein Geheimtipp unter Kennern und gerade dieses Naturmaterial (Tonerde und Wasser) bietet allerbeste Wachstumsbedingungen für deine Pflanzen. Zudem sind sie bei größter Hitze gebrannt worden und winterhart.

Durch das atmungsaktive Naturmaterial gelangt Luft an die Wurzeln und der Lehm speichert Wasser, dass er bei Bedarf wieder an die Pflanzen abgibt. Dies hat den Vorteil, dass die dadurch entstandene Verdunstungskälte gleichzeitig die Gewächse im Sommer vor allzu großer Hitze schützt.

Billigprodukte sind oftmals dünnwandig, aber auch porös und es dringt zu viel Wasser ein, was letztendlich zur Folge hat, dass die Pflanzgefäße platzen, wenn es im Winter friert und der Topf oder Kübel ist dann nicht mehr nutzbar.

Terracotta Töpfe

Was ist der Unterschied zwischen maschinell oder handgefertigten Terracotta-Gefäßen?

Die handgefertigten Kübel, Kästen oder Tröge, etc. sind feinporiger, weisen aber oft kleine Unterschiede in der Optik und Farbe auf, hier ist also kein Gefäß wie das andere – eben Handarbeit! Zudem werden sie ohne chemische Substanzen hergestellt, man nutzt nur Ton und Wasser. Maschinell hergestellte Terracotta Pflanzgefäße haben eine glatte, gleichmäßige Oberfläche, hier sieht jeder Topf aus wie der andere, um es vereinfacht zu erklären.

Wie pflege ich meine Terracotta Töpfe?

Impruneta Terracotta Pflanzbehälter sind neben der Frostbeständigkeit auch bekannt dafür, dass sie teilweise „ausblühen“ können. Die Kalkablagerungen lassen sich aber recht einfach mit Essigessenz oder Kartoffelwasser entfernen. Ausblühen ist normal bei Terracotta, daher ist es auch als Gütezeichen anzusehen, denn es zeichnet die hohe Qualität aus. 

Welche Gefäße sind für Balkon & Terrasse geeignet?

Für den Balkon kommen sicherlich eher die kleineren Gefäße zum Zuge, auf der Terrasse oder im Garten darf es dann oftmals schon ein wenig größer werden.

Vor einiger Zeit habe ich die Terracotta Pflanzgefäße aus Impruneta entdeckt und war total begeistert von der Qualität, daher möchte ich euch heute gerne einmal ein paar der Kübel und Kästen vorstellen.

Hergestellt werden diese Produkte in Handarbeit direkt in Italien, vertrieben werden sie von Deutschland aus. Es ist auch allgemein bekannt, dass Terracotta Produkte aus Impruneta eine hohe Qualität aufweisen. Über Generationen hinweg wird Terracotta aus original Impruneta-Erde in familienbetriebenen Werkstätten gefertigt, bei über 1000°C gebrannt und zudem mit einem Echtheitsstempel und Namen des Herstellers versehen. „Echter“ Terracotta aus Impruneta ist frostfest bis -30°C. 

Terracotta-TöpfeDas Produktangebot ist sehr umfangreich und bietet qualitativ sehr hochwertige Blumenkübel, Töpfe, Kästen, etc., wie auch Skulpturen oder Accessoires. Rund, eckig, groß oder klein, schlicht oder aufwendig gestaltet – Auswahl ist genügend vorhanden, sodass jeder Terracotta-Liebhaber fündig wird, der hochwertige, langlebige Gefäße anschaffen möchte.

TerracottaJede Pflanze benötigt ihre eigene, ganz spezielle Umgebung. Eine Rose braucht beispielsweise ein schmales, tiefes Gefäß, um ihre nach unten wachsenden Wurzeln entfalten zu können, aber auch um den nötigen Halt zu finden.

Der klassische Buchsbaum hat stattdessen einen Wurzelballen, der in einem geräumigen Terracottagefäß rundherum genügend Platz benötigt. Terracotta TopfWenn der Blumenkübel zu klein ist, bietet er der Pflanze nicht genug Raum, ein zu großes Pflanzgefäß hingegen wird von den Wurzeln nicht immer gut ausgefüllt, somit entstehen Wasseransammlungen.

Terracotta-KübelWunderschön sehen aber auch Zwergobstbäumchen und/oder Beerengehölze im Terracottakübel aus. Auf dem Balkon oder der Terrasse schaffen sie eine tolle Atmosphäre und dieses Naturmaterial trägt auch dazu bei, dem Wurzelbereich ein optimales Zuhause zu bieten. Wenn du feststellst, dass Wurzeln aus den Abwasserlöchern oder im oberen Erdreich herauswachsen, ist es an der Zeit, dein Bäumchen oder Strauch in einen größeren Kübel umzupflanzen. Es ist ratsam, direkt nach dem Kauf der Gewächse sofort einen etwas größeren Behälter zu wählen.

Wenn du deine Pflanzen oder Obstgehölze direkt in den Terracottatopf pflanzt, also das Gefäß nicht als Übertopf verwendest, solltest du über das Abflussloch noch Tonscherben legen, damit Gießwasser gut entweichen kann. Den Terracottakübel solltest du auf keinen Fall direkt auf den Boden zu stellen, denn dann kann überschüssiges Gießwasser nicht mehr abfließen.

Hier bieten beispielsweise kleine Füßchen Abhilfe, indem du sie unter die Kübel platzierst. Das sieht recht hübsch aus, die nachfolgenden Abbildungen zeigen dir eine kleine Auswahl, wie auch formschöne Untersetzer. Falls du einen Betonboden auf deinem Balkon hast, reichen die Füßchen aus, hast du aber hingegen einen Holzboden, so solltest du zusätzlich noch einen Untersetzer verwenden, damit der Boden auf Dauer nicht durch abfließendes Wasser beschädigt wird.

Terracotta-Füßchen
Terracotta-Füßchen
Terracotta-Füßchen
Terracotta-Untersetzer
Terracotta-Untersetzer

Zudem haben die kleinen Füßchen aber auch im Winter noch eine schützende Funktion, denn so stehen die Kübel in der frostigen Jahreszeit nicht direkt auf dem kalten Boden. 

Viele weitere Infos findest du auf der Webseite von Italien Terracotta, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Solche prachtvollen Terracotta Kübel sind auch immer sehr willkommene Geschenke zu Weihnachten, Ostern, Geburtstage oder anderen Festlichkeiten, sodass Beschenkte sich sicherlich über solch einen tollen Behälter freuen. 

Sämtliche Fotos in diesem Blogbeitrag, einschließlich Header besitzen ein © von “Italien Terracotta” und dürfen nicht anderweitig verwendet werden. – Herzlichen Dank an die Geschäftsleitung für die Genehmigung, dass ich die Abbildungen für meinen Blogbeitrag verwenden darf.