Tagebuch 2018 – Juni

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor

04.06.2018

Nun gibt es wieder ein paar neue Bilder von meinem Balkon. Da mir ja mein Gewächshaus eines Nachts beim Sturm umgekippt war und alle Pflanzen aus den Töpfen waren, mussten sie erneut eingepflanzt werden. Dadurch hatte sich die Wuchszeit erheblich verzögert, aber die Pflanzen, die den Sturz überlebt haben, sind alle wieder angewachsen – zum Glück 😉

Meine Glockenblume vom letzten Jahr kommt jetzt auch wieder richtig zum Blühen. Ich hatte gedacht, dass sie den Frost nicht überstanden hat, aber wie man sieht, ist sie wohlauf und fängt jetzt auch so langsam an zu blühen 😉

In der Mitte seht ihr den ersten klitzekleinen Miniblumenkohl – wobei ich aber vermute, dass da ein “normaler” Blumenkohl unter die Pflänzchen geraten ist – ich kann mir nicht vorstellen, dass dies ein Pflückblumenkohl ist oder wird. Mal abwarten, was dabei herauskommt! Aber auch er ist noch recht klein … 

Durch den Sturz aller meiner Jungpflanzen hat sich das Wachstum ziemlich verzögert, aber so langsam wird es was. Bei den selbstausgesäten Gurken sind bereits die ersten kleinen Gürkchen zu erkennen, obwohl die Pflanze noch recht klein ist. 

Diese Tomatenpflanze ist ein gekauftes Exemplar, dass ich für meinen Stand auf der Pflanzenmesse gekauft hatte. Es sind bereits etliche Blütenansätze vorhanden.

Bild links und unten: Buschtomate, aber welche Sorte, das weiß ich nicht, es befand sich kein Sortenschild an der Pflanze.

Die Triebe dieser kleinen Balkon-Buschtomate sind kurz danach alle abgebrochen, da sie das Gewicht der Tomatenfrüchte nicht mehr halten konnten. Ich habe dann alle angebrochenen Fruchttriebe abgeschnitten, Tomaten haben wir natürlich verspeist 😉 und inzwischen kommen wieder jede Menge neue Triebe, es sind auch schon wieder kleine Blütenansätze zu sehen. 

Auch die 2. Clematis fängt nun an zu blühen. Auch dieses Exemplar hat den Winter überstanden, obwohl ich dachte, sie sei erfroren …

Die Tomatenpflanzen in der Mitte des Bildes hinken noch ziemlich hinterher. Aber auch sie geben jetzt so langsam richtig Gas. Da durch den Sturz alle Pflanzen aus den jeweiligen Töpfchen heraus waren, weiß ich jetzt nicht, welche Sorten es sind – na ja, ich lasse mich überrachen. Ich bin ja froh, dass die Jungpflanzen, die ich selber gezogen habe, diesen Sturz überlebt haben – (bis auf ganz wenige) Allerdings schießen sie in diesem Jahr wieder recht in die Höhe 🙁

Auch der Pflückblumenkohl hat sich gut entwickelt und gedeiht jetzt gut. 

Ich bin schon echt gespannt, ob er was wird, da ich auf meinem Balkon ja relativ wenig Sonne habe und dieser Pflückblumenkohl eigentlich volle Sonne benötigt. 

Meine Salatpflanzen werden alle heute geerntet, sie sind teilweise schon am Schießen, sodass sie in den nächsten Tagen gegessen werden. 

Da ich am kommenden Wochenende in Hofheim/Wallau (Taunus) auf der Buchmesse einen Stand habe und auch diesmal ein paar meiner eigenen Pflanzen als Deko mitnehme, nun auch noch ein Bild vom Pflückblumenkohl und meinen Erdbeeren. (Sind bereits in der Transportkiste, da schon alles für die Buchmesse gepackt ist)