Himbeeren

Allgemeine Infos zu Pflege, Schnitt, usw. …

(Beitrag wurde auf diesen Blog übertragen)

Auch Himbeeren lassen sich gut auf Balkon und Terrasse pflanzen. Oftmals haben sie einen recht säulenartigen Wuchs, sodass relativ wenig Platz benötigt wird. 

Auf den nächsten Unterseiten stelle ich euch ein paar unterschiedliche Sorten vor, die gut für den Balkon geeignet sind. 

  • Säulen-Himbeere
  • Himbeer-Quartett
  • Zwerg-Himbeere

Die Pflanzzeit

Am besten pflanzt man Himbeeren in der Zeit von März bis zum Oktober in einen warmen Boden, sodass man so der gefürchteten Wurzelfäule keine Chance gibt. 

Standort und Bodenvorbereitung

Himbeeren benötigen einen humusreichen, vor allem tiefgründigen und auch gut durchlässigen Boden. Sie vertragen keinerlei Staunässe. Das untere Drittel des Pflanzbehälters sollte aus gut verrottetem Kompost bestehen. Obendrauf kommt dann lockere humusreiche Gartenerde. 

Bio-Erde BeerenObst ohne Torf 

Pflanzung

Wichtig ist, bei Wurzelballenlieferung, diese vor der Pflanzung mindestens 30 Minuten in einem Eimer mit Wasser zu wässern. Aber auch wenn man Topfballen geliefert bekommt, sollte dieser vor dem Einpflanzen in dem Behälter noch gewässert werden, falls die Pflanzen beim Transportweg zu trocken geworden sind. 

Pflegemassnahmen

Ganz wichtig ist, bei Trockenheit darauf zu achten, dass die Himbeerflfanzen auch genug Wasser bekommen. Gerade auch vor und nach der Ernte dürfen sie nicht unter Wassermangel leiden, ansonsten bleiben die Früchte klein. 

Im Frühjahr, bevor die Pflanzen austreiben ist auch eine Mulchschicht aus Kompost, Rindenmulch, Laub oder auch Grasschnitt sehr förderlich.

Zudem sollte jedes Jahr im Frühjahr gedüngt werden. Eine gute Pflege beschert auch eine reiche Ernte. 

Schnitt

Hierbei wird unterschieden zwischen sommer- oder herbsttragenden Sorten. 

Sommertragende Himbeeren

Wenn die jungen Bodentriebe etwa 20–40 cm hoch sind, werden sie auf 10 –12 (bei Beetpflanzung 12 – 15) gesunde, unverletzte, mittelstarke Ruten pro Pflanzenkübel reduziert.

Die überzähligen Triebe der Himbeere werden bodeneben abgeschnitten, da ein zu dichter Stand Krankheiten fördert!

Nach der Ernte werden die abgetragenen Ruten ebenso wieder bodeneben abgeschnitten und aus dem Bestand entfernen.

Kranke Ruten auf jeden Fall verbrennen, gesunde kann man klein schneiden und dann kompostieren.

Die jungen Triebe ordnen und ggf. anbinden. Ruten über 2 Meter Länge können im November etwas zurück geschnitten werden.

Im nächsten Frühjahr wieder auf 10-12 gesunde und unverletzte Ruten pro Pflanzenkübel ausdünnen.

Herbsttragende Himbeeren

Bei der Sommer-/ Herbstpflanzung die Ruten erst im nächsten Frühjahr zurückschneiden, wenn die neuen Bodentriebe erscheinen.

Anfang bis Mitte Mai  auf etwa 12 – 15 auslichten. So verbessert man die Durchlüftung der Pflanze und hat mehr Rutengesundheit, weniger Spinnmilben etc.

Die Fruchtgröße vermindert die Gefahr von Fruchtfäule. Im Laufe des Winters (Dezember-Februar) alle Ruten bodeneben abschneiden. Aus dem Bestand nehmen, kompostieren oder vernichten. 


Beerenzwerge für Balkon & Terrasse

Beerenzwerge für Balkon & Terrasse
Die Beerenzwerge für Balkon & Terrasse erfreuen Groß & Klein mit leckerem Beerenobst in vier Sorten: Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren.

Versüßen Sie sich den Sommer mit den köstlichen & aromatischen Früchten! Die Pflanzen eignen sich perfekt für Topf & Kübel, sind äußerst ertragreich und durch den kompakten Wuchs lassen sich die Beeren leicht ernten.

Die Beerenzwerge für Balkon & Terrasse sorgen mit Topf-Himbeere ‚BonBonBerry® YUMMY, Kletter-Erdbeere ‚Hummi®‘, Topf-Brombeere ‚Purple Opal‘ und Trauben-Heidelbeere ‚Reka® Blue‘ für ein echtes Schlemmerparadies – auch in kleinen Gärten, auf Balkonen & Terrassen!

Beerenzwerge für Balkon & Terrasse lieben sonnige bis halbschattige Standorte in geschützter Lage.

Beerenzwerge für Balkon & Terrasse Art.-Nr.: 41111

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.