Tagebuch 2017 – Februar

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor

20.02.2017

Mit einem lachenden, aber auch einem weinendem Auge habe ich dem Abholzen dieser riesigen, alten Kiefer zugeschaut. 

Zum einen hatte sie mir immer viel (Sonnen)-Licht für meinen Balkon genommen, aber auf der anderen Seite mochte ich diese Kiefer immer sehr gerne, da es ein total schöner Baum war.

Nun, sie schien wohl krank zu sein, da sie weg musste. – Aber von nun an habe ich mehr Sonne 😉

Durch Zufall sah ich dieses kleine Pflanzen-Set im Holzkasten für Balkontomaten, als ich unterwegs war und habe es einfach mal mitgenommen. Welche Sorte es ist, dass stand nicht dabei – nun, mal abwarten, was sich daraus entwickelt. 

Es waren 6 Samen in der Verpackung, ebenso Aussaaterde und eine kleine Menge Dünger. Na, … ausgewachsen passen sie bestimmt nicht in diese kleine Holzkiste wie es auf der Verpackung suggeriert wird. Den Dünger brauche ich nicht, da ich meinen Wurmkompost zum Düngen verwende. 

Inzwischen sind die Samen ausgesät, zudem habe ich noch 3 Samen von der “Primagold® (gelbe, kleine Balkontomate) in meinen Samenvorräten der letzten Jahre gefunden, diese habe ich nun auch noch mit in die Erde gesteckt. Ob es noch was wird, das wird sich zeigen, da die Samen noch aus 2014 waren. Ich bin gespannt 😉 Vielleicht klappt es ja, sie waren recht gut in einer geschützten Verpackung.  

“Primagold® Gelb”

Ich hatte sie in den vergangenen Jahren schon öfters. Diese Sorte schmeckt super, sie ist aber recht schwer zu bekommen. (Damals habe ich den Samen über BalkonSaat bezogen, aber leider gibt es diesen Anbieter nicht mehr)

Hier bei uns in der Gegend habe ich sie auch immer als vorgezogene Pflanze in Oberhausen-Sterkrade auf dem Wochenmarkt bekommen. 

Ideen habe ich für dieses Jahr wieder so einige, mal sehen, was sich davon umsetzen lässt.

Es gibt auch wieder etliche Neuzüchtungen, die allesamt sehr verlockend sind, aber leider steht ja nur ein begrenzter Platz zur Verfügung und derzeit haben wir auch 3 Katzen, die ihr Recht auf meinem Balkon einfordern “lach”

Eine der beiden Pflegekatzen konnte inzwischen in ein neues Zuhause vermittelt werden. Sie ist bei meiner Nachbarin untergekommen, was mich sehr freut. Die zweite Katze ist noch hier und sucht noch immer ein liebevolles Zuhause. 

Du hast nicht viel Platz auf deinem Balkon? …  dann schau mal in den Tagebüchern im Jahr 2012 – dort findest du einen Pflanzen-Turm, für Balkon-Paprika und kleinen Balkon-Tomaten. 

So lässt sich gut in die Höhe pflanzen, das klappt auch super mit Erdbeeren oder anderen, kleinwüchsigen Pflanzen für den Balkon, wie beispielsweise auch mit Kräutern. 

Ich spiele auch schon wieder mit dem Gedanken, in diesem Jahr erneut einen Tomaten- & Paprika-Turm zu bepflanzen. Habe ja nun bestimmt auch viel mehr Sonne auf meinem Balkon da die riesige Kiefer weg ist, sodass alles noch besser wachsen kann. 

Meine Heidelbeeren werde ich umpflanzen in einen Balkonkasten – sie kommen auf die Mauer, dort sind sie dann hoffentlich vor meinen Katzen sicher. Leider hatten meine beiden Stubentiger den Heidelbeer-Kübel im letzten Jahr für ihr Mittagsschläfchen entdeckt – zu meinem Leidwesen mit dem Ergebnis, dass bisher sämtliche Früchte nicht zuende reifen konnten, da sie alle nach und nach von den Katzen abgestreift wurden. 

Zudem hat unsere Lilly noch ihre Leidenschaft für Erdbeeren, Salat und Petersilie entdeckt. – Auch da muss ich mir für dieses Jahr etwas einfallen lassen, denn sie kostet von jeder Erdbeere, an die sie herankommt 😉 und frisst auch sämtliche Salatpflänzchen, die gerade aus der Erde schauen. Ebenso gehört auch Schnittlauch zu ihren Favoriten … Na, sie lebt halt gesund “lach” Schon komisch, der Kater von meinem Sohn frisst auch immer seine Erdbeeren.  

26.02.2017

Die ersten kleinen Frühlingsblumen blühen nun auf meinem Balkon.

Ein Lichtblick bei der trüben Aussicht am heutigen Sonntagmorgen 🙂

Ein paar Kästen habe ich schon auf dem Balkongeländer hängen und die Zwiebeln treiben bereits etwas aus. 

Alle Blumenzwiebeln sind noch aus dem letzten Jahr und haben die Zwischenzeit gut in meinem Keller überstanden. 

Auf der Seite: Tulpen, Narzissen & Co. findet ihr auch Tipps für die Lagerung eurer Blumenzwiebeln, sodass ihr sie jedes Jahr wieder verwenden könnt. 

Die ersten beiden Heidelbeeren konnte ich gestern auch schon umpflanzen, dann wurde das Wetter aber zu ungemütlich, sodass ich in den nächsten Tagen die restlichen noch in den anderen Balkonkasten umsetzen werde. Dazwischen ein paar Blumenzwiebeln und Hornveilchen, die dann hoffentlich bald für etwas mehr Farbe auf meinem Balkon sorgen.

Wahrscheinlich hänge ich diese Kästen außen, “vor” dem Balkon, also hinter dem Netz, auf, so bekommen sie die meiste Sonne und unsere Katzen kommen nicht mehr an diese Kästen ran.  

Auch meine Lieblingsblume “Glockenblume Hängepolsterglocke – Hell-Lila Campanula poscharskyana” hat den Winter sehr gut überstanden. In diesem Jahr habe ich sie auf meiner Bank unter der Abdeckhaube aufbewahrt – das hat gut geklappt. Von dieser Blume werde ich auch noch weitere aussähen, denn sie ist oft schwer zu bekommen und ich finde sie einfach klasse von den Farben und dem buschigen Wuchs her. Eigentlich ist es ein Bodendecker, der jedes Jahr üppiger wird, aber man kann sie auch wunderbar im Kübel oder einer Hängeampel pflanzen. 


Samen gibt es z.B. bei Amazon

Glockenblume Hängepolsterglocke – Hell-Lila Campanula poscharskyana



Die Tomatenpflänzchen aus der Holzkiste (Bild oben) sind auch inzwischen alle gekeimt und stehen mit Kopfsalat, den ich noch einpflanzen muss, in einem kleinen Gewächshaus auf meiner Fensterbank. Die Samen der “Primagold® Gelb” sind noch nicht gekeimt. 

Ebenso mein Johannisbeer-Bäumchen und auch die Säule haben den Winter gut überstanden. So ganz eben kann man bereits die ersten kleinen Austriebe erkennen.

In dem Johannisbeere-Kübel sind auch noch ein paar Erdbeeren aus dem letzten Jahr vorhanden.

Auch sie treiben jetzt neu aus, die Pflanzen-Herzen ist bereits zu sehen. 


Eine sehr gute und auch große Auswahl an Säulenobst, Zwerg- Obstund U-Form-Säulenobst findet ihr bei: Ahrens + Sieberz


28.02.2017

Wie ich heute morgen gesehen habe, sind nun 2 von den Samen der Primagold® Gelb” gekeimt.

Also, … klappt es auch mit etwas älterem Samen, denn diese Samen sind ja noch aus 2014, wie oben schon erwähnt.

Die beiden linken Tomaten-Keimlinge sind die “Primagold® Gelb”. Dazwischen sind noch ein paar Salatsamen, sie sind ein wenig in die Höhe geschossen, aber das macht nichts, werden sie später einfach etwas tiefer eingepflanzt. Rechts, die beiden Tomaten-Keimlinge, sind die kleinen roten Balkontomaten