Schmetterlingsflieder mit Schmetterling

Zwerg-Flieder

Bei den Zwerg-Flieder Sorten handelt es sich um den kleinen Vertreter des großen Sommerflieders und er eignet sich auf Grund des kleineren Wuchses ideal für die Kübelpflanzung. Allerdings unterscheidet er sich maßgeblich bei den Schnittmaßnahmen. 

Diese Gewächse entwickeln rispenförmige Blütenstände, die aus kleinen Einzelblüten bestehen und können eine Länge von 2,5 bis 10 cm erreichen. Zwerg-Flieder bevorzugt windgeschützte Standorte, wenn entsprechend geschnitten wird, kommt es meistens im Spätherbst zu einer zweiten Blüte. Selbst die Jungpflanzen blühen schon kräftig und verströmen einen süßlichen Duft. 

Zwerg-Flieder-Gewächse sind ideale Sträucher für Schmetterlinge & Bienen

Du wirst sehen, dein Zwerg-Flieder lockt etliche Bienen und Schmetterlinge an, sodass du durch das Pflanzen eines Zwerg-Flieders auch eine gute Grundlage für die Insekten bietest. 

Wie schneidet man Zwergflieder richtig?

Um die Kleinwüchsigkeit zu erhalten, muss der Zwergflieder regelmäßig nach der Blüte zurückgeschnitten, bzw. ausgelichtet werden. Bei Platzmangel kannst du zwar radikal zurückschneiden, weil der Strauch aus dem alten Holz erneut austreibt, aber Achtung: In diesem Fall bleibt die Blüte im Folgejahr aus, denn der Zwergflieder entwickelt seine Knospen immer im Vorjahr. Der Strauch wächst langsam und legt pro Jahr nur etwa 5 – 15 cm an Wuchs zu. 

Von daher solltest du regelmäßig deine Gartenschere hervorholen und nach der Hauptblütezeit, die von Mai bis Juni stattfindet, dein Gewächs schneiden, um damit eine zweite Blütezeit im Herbst zu erzielen. Das kannst du erreichen, indem du Ende Juni bis Anfang Juli verwelkte Blüten bis zum nächsten, gut erkennbaren Knospenansatz zurückschneidest. 

Formschnitt nach der Blüte: 

  • Schau zuerst, ob sich ggf. Vogelnester in deinem Strauch befinden (auch das kann durchaus auf dem Balkon der Fall sein)
  • Um eine Selbstaussaat zu vermeiden, werden die verwelkten Blüten abgeschnitten
  • Zweige die zu lang geworden sind, kannst du einfach auf die gewünschte Länge kürzen
  • Geschnitten wird immer kurz hinter einem Blattpaar oder einer neuen Knospe

Auslichtungsschnitt im Spätwinter – Vergreiste, alte Äste werden entfernt um wieder Platz für neue Triebe zu schaffen. 

  • Dafür ist die beste Zeit Ende Januar bis Ende Februar
  • Auf keinen Fall bei Frost, praller Sonne oder Regen schneiden
  • Abgeknickte Triebspitzen kannst du einfach bis ins gesunde Holz abschneiden
  • Abgestorbene Äste kürzt du einfach bis ca. 10cm über den Boden
  • gesunde Triebe werden nicht geschnitten, da sie etliche Knospen tragen

Lieber nicht pflanzen, wenn Sie kleine Kinder und/oder Haustiere haben

Zwergflieder enthält Glykosid Syringin. Das ist zwar nicht giftig, kann aber bei Verzehr von großen Mengen bei empfindlichen Personen und Kindern Bauchkrämpfe, Kopfschmerzen und auch Übelkeit hervorrufen. Kleinere Mengen sind meist unbedenklich. Die Blätter und Blüten einiger Syringa-Arten werden für die Zubereitung von Tees verwendet.

Auf Hunde und Katzen wirkt Syringin ähnlich wie bei uns Menschen. Aufgrund ihrer Körpergröße können bei den Tieren aber bereits kleine Mengen ausreichen, um Magen-Darm-Beschwerden hervorzurufen. Vorsichtshalber sollten Sie daher lieber keinen Zwergflieder anpflanzen, wenn sich Haustiere auf Ihrem Balkon aufhalten, es sei denn, die Gewächse werden für die Tiere nicht erreichbar, platziert.

Pflanzsubstrat

Ideal ist eine schwach saure bis stark alkalische Pflanzenerde mit einem pH-Wert zwischen 6,0 und 7,5.  Diese Gewächse gedeihen in Pflanzsubstraten, die mit Sand oder Lehm angereichtert wurden, aber zudem Humus enthalten. Nährstoffreiche Substrate sind wichtig, damit der Zwergflieder auch gut wächst und blüht. 

Umpflanzen

Beim Umpflanzen kannst du die Wurzeln ein wenig einkürzen, dadurch bleibt der Strauch kleiner. Da der Zwerg-Flieder nur recht langsam wächst, muss erst nach mehreren Jahren (ca. 3-4 Jahren) umgepflanzt werden. Dabei solltest du auch das komplette Erdreich gegen ein neues austauschen. 

Standort

Sonnige bis halbschattige Lage ist optimal, wenn zu wenig Sonne vorhanden ist, blüht die Pflanze nicht ganz so üppig. 

Staunässe mag der Zwerg-Flieder wie alle anderen Gewächse, auch nicht, daher unbedingt vermeiden. Ratsam ist auch, die Pflanzenerde ein wenig mit Sand zu mischen. Insgesamt gesehen ist der Zwergflieder eine recht robuste Pflanze, die sowohl Hitze verträgt wie auch Kälte. 

Richtig gießen

Diese Gewächse reagieren empfindlich auf Staunässe, daher unbedingt vermeiden. Im Topf sollten Sie den Zwerg-Flieder regelmäßig gießen. Kurzfristige Trockenheit verträgt er zwar, ist aber nicht so ideal. 

Richtig düngen

Vor und nach der Blütezeit sind Düngegaben erforderlich. Im Frühjahr und Herbst eine frühzeitige Nährstoffversorung mit Kompost, sorgt für eine schöne Blütenpracht und fördert das Wachstum. Hornspäne lassen sich auch gut unter die Pflanzerde mischen, alternativ können Sie auch einen anderen Langzeitdünger für diese Gewächse verwenden. Dünger, der viel Stickstoff enthält, sollte aber nicht verwendet werden. 

Winterzeit

An einem windgeschützten Platz übersteht der Zwerg-Flieder ganz gut die Winterzeit. Eisige Winde, also frostige Zugluft, ist aber überhaupt nicht gut für die Pflanze und daher solltest du dein Gewächs in dem Fall auch entsprechend schützen. Kübelgewächse sind empfindlicher gegen Fröste, schau daher unter dem Kapitel: Winterschutz/Überwintern nach geeigneten Maßnahmen zum Schutz für deine Gewächse. 

Nachfolgend ein paar schöne Pflanzen zur Anregung

1,20 – 1,50m hoch
0,40 – 0,60 m hoch
0,40 – 0,60m hoch
1,20 – 1,50m hoch
Zwerg-Sommerflieder / Schmetterlingsstrauch 'Buzz ® Velvet'
Abb. © Baumschule Horstmann
Abb. © Baumschule Horstmann
Zwerg-Sommerflieder / Schmetterlingsstrauch 'Lilac Chip' ®
Abb. © Baumschule Horstmann
Zwerg-Sommerflieder / Schmetterlingsstrauch Buzz ® 'Midnight'
Abb. © Baumschule Horstmann

Weitere fantastische Zwerg-Flieder-Gewächse für deinen Balkon oder deiner Terrasse

Nachfolgend, 3 weitere wunderschön blühende und ebenso Bienen- und Schmetterlingsfreundliche Zwergflieder-Gewächse. Zwerg-Flieder liebt einen sonnigen bis halbschattigen, warmen Standort und nährstoffreiche Erde. Zwischen Mai bis Juli zeigen sich bereits die zahlreichen, stark duftenden Blüten, die auch, wie schon erwähnt, von Bienen und Schmetterlingen sehr gerne aufgesucht werden, da sie besonders diese Gewächse als Nahrungsquelle nutzen. Im September erfolgt dann eine zweite Blütewelle. Die Pflanze ist recht pflegeleicht. Die Zweige lassen sich sehr gut als Blumenschmuck in der Vase schneiden. 

1,50 – 1,80m hoch
1,20 – 1,50 m hoch
1,20 – 1,50m hoch
Sommer-Flieder 'Flower Power'
Sommer-Flieder 'Flower Power' - Abb. © Tom Garten
Zwerg-Flieder 'Flowerfesta®' - pink
Zwerg-Flieder 'Flowerfesta®' - pink Abb. © Tom Garten
Zwerg-Flieder 'Flowerfesta®' - white
Zwerg-Flieder 'Flowerfesta®' - white Abb. © Tom Garten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.