Heidelbeeren / Kulturheidelbeeren

(Beitrag wurde auf diesen Blog übertragen)

Anfang September – Ende November ist Pflanzzeit für die leckeren kleinen Nasch-Beeren. Auch wenn man „Ballenware“ noch im kommenden Frühjahr pflanzen kann, so hat man doch bei der „Herbstpflanzung“ im nachfolgenden Jahr bessere Erträge.

Bei Heidelbeeren, bzw., Kulturheidelbeeren ist ganz wichtig: Alle diese Pflanzen benötigen einen sauren, kalkarmen (pH-Wert 4,0 – 4,5) Boden und einen darauf abgestimmten Dünger. Ebenso ist ein sonniger, windgeschützter Standort von Vorteil, es klappt aber auch im Halbschatten.

Heidelbeeren/Kulturheidelbeeren sind selbstfruchtbar, allerdings können durch Fremdbestäubung einer anderen Sorte oder eines anderen Strauches die Erträge jedoch erheblich verbessert werden. Heidelbeeren tragen an den vorjährigen Trieben, somit sollte also immer für frischen Triebnachwuchs gesorgt werden.

Man braucht sie nicht groß zurückschneiden, lediglich im Herbst einfach vertrocknete und alte, oder zu dicht stehende Triebe entfernen. Sollte die Pflanze zu groß werden, einfach die zu langen Triebe ein wenig kürzen. 

Gegossen werden sollte gleichmäßig, möglichst mit Regenwasser, vor allem vor der Ernte. Heidelbeeren/ Kulturheidelbeeren vertragen überhaupt keine Staunässe – dies bitte vor allem bei der Kübelbepflanzung beachten und ausreichend große Abzugslöcher anbringen.

Als Pflanzenerde lässt sich gut „Rhododendren oder Azaleenerde“ verwenden. Diese dann noch mit Sand, Sägemehl und Rindenhumus aufbessern und man erhält einen perfekten Boden für die Heidelbeeren.

Kulturheidelbeeren im Kübel sind gut möglich, aber der Kübel sollte einen Durchmesser von etwa 40-50 cm haben. Im zeitigen Frühjahr, vor dem Neuaustrieb und beim Fruchtansatz ist eine Düngung mit einem Heidelbeer-Spezial-Dünger erforderlich. Hierbei auch bitte genau an die Dosierungsempfehlungen halten. 

Bildrechte: © Baldur.de

Besonders für den „kleinen“ Balkon ist von der Versandfirma www.baldur-garten.de die Natur-Heidelbeere ‚Putte‘ mit einer Wuchshöhe von ca. 60 cm zu empfehlen. 

Sie ist klein und auch, wenn man nur wenig Platz auf seinem Balkon oder seiner Terrasse hat, so braucht man aber dennoch nicht auf diese leckeren Beeren verzichten, wenn man sie gerne mag.

Ebenso bietet www.baldur-garten.de die kleine Topf-Heidelbeere’Blue Parfait‘ in seinem Sortiment an.

Wer viel Platz zur Verfügung hat, wird sicherlich die größeren Sorten bevorzugen. Es gibt reichlich Auswahl bei allen Anbietern und die Palette reicht, bis hin zu einer Höhe von ca. 2 m.

__________________________________________________

Verschiedene Heidelbeersorten bei AS-Garten

__________________________________________________

Ich selber habe in diesem Jahr (2014) nun auch kleinwüchsige Heidelbeer-Sträucher auf meinem Balkon gepflanzt.

Einmal die Sorte Heidelbeere ‚Northsky‘ und dann noch die Sorte „Putte“ von Baldur-Garten In meinen Tagebüchern werde ich dann auch weiter davon berichten und Bilder dazu einstellen. 

Heidelbeere „Putte“
Heidelbeere ‚Northsky‘

Bild oben und rechts:
2 meiner insgesamt 3 Heidelbeer-Sträucher im Balkonkasten.

(April 2014)

__________________________________________________

Weitere Heidelbeer-Sorten findest du auch bei Amazon

__________________________________________________

Alle lieben Heidelbeeren: Kochen und Backen [Gebundene Ausgabe]

Abb. © Amazon

Kochen und Backen
Erscheinungsjahr: 2010
m. 170 Abb.
Hobby/Freizeit
Gewicht: 585 gr / Abmessung: 24 cm
Von Krogmann, Ulrike; Gäth, Elke

lrike Krogmann und Elke Gäth Alle lieben Heidelbeeren Klassische und moderne Koch- und Backrezepte 23 x 23 cm, mit zahlreichen farbigen Abb., 96 Seiten, gb.

__________________________________________________

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.