Liegewiese

Eine Liegewiese für Katzen

Auch unsere Katzen freuen sich an heißen Sommertagen über ein kühles Plätzchen

Lilly
Lumpi
Lumpi

In den letzten Jahren habe ich schon öfter für unsere Katzen eine Liegewiese ausgesät und sie wurde immer sehr gerne angenommen – zumindest bei unseren Katzen. 😉

Gerade an sehr heißen Tagen suchen alle Tiere nach kühlen Plätzen und wenn du auch Katzen in deinem Haushalt hast, so biete ihnen doch auch so eine Möglichkeit auf deinem Balkon. Das nimmt kaum Platz in Anspruch, da du sie beispielsweise auch unter Bänke stellen kannst oder in schattige Ecken, wo ohnehin kaum Pflanzen oder Bäumchen wachsen. Grassamen ist überall im Handel für wenig Geld zu bekommen und er wächst auch fast überall. Für diesen Zweck reicht ganz normaler Rasensamen aus.

Welche Gefäße eignen sich?

Wiese für KatzenAls Pflanzbehälter eignet sich alles, was du gerade über hast und was groß genug zum Liegen für deine Stubentiger ist. 

Es ist ratsam, für jede Katze eine eigene Kiste anzulegen, sonst gibt es schnell Streit untereinander.

Ich habe selbst schon (wie du auf den Abbildungen siehst) die großen XXL Einkaufstaschen dafür verwendet. (Bei den Taschen, wenn du sie verwenden willst,  kleine Löcher in den Boden schneiden, damit Gießwasser abfließen kann) Das klappt echt super – einfach den Rand zur Hälfte herunterkrempeln und zunächst eine Drainageschicht einfüllen, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann. Anschließend nährstoffhaltige Erde auf die Drainage geben und Rasensamen oben auf die Erdoberfläche verstreuen, angießen und schon kann deine Katzen-Liegewiese wachsen. 

Die Samen werden nur auf die Oberfläche verteilt, nicht mit Erde bedecken! Rasen wächst relativ schnell, er muss aber auch regelmäßig gegossen werden (mit bedacht!). Damit dein Katzenrasen schön dicht wird, kannst du, sobald er ein paar Zentimeter gewachsen ist, schon einmal mit einer Schere den ersten Rasenschnitt vornehmen, so wird er mit der Zeit dichter. 

Empfehlenswert ist allerdings, deine Aussaat mit einem großen Deckel abzudecken, damit die Katzen sich nicht schon vorher hineinlegen – das machen sie gerne 😉 Dabei aber auf genügend Luftzufuhr zu achten und auch das mäßige Gießen sollte nicht vergessen werden. Indem du in jede Ecke ein kleines Stöckchen steckst, dass vielleicht 2-3 cm höher als der Behälterrand ist,  kannst du den Deckel lose auf die Hölzer legen, so ist für genügend Frischluft gesorgt. 

Gießen ist ideal mit einem Brauseaufsatz, sodass sich das Wasser besser verteilt und nicht zu viel gegossen wird. Die “festen” Behälter sollten auf jeden Fall ebenso Wasserabzugslöcher haben. 

Nicht jede Katze erkennt den Vorteil einer Katzenliegewiese 😉
Filou
Filou, der Kater meines Sohnes

Ich muss ja immer noch ein wenig Schmunzeln, wenn ich an den Kater von meinem Sohn denke. Im zweiten Jahr hatte ich gleichzeitig auch einen Behälter als Liegewiese für den Kater meines Sohnes mit ausgesät. 

Als der “Rasen” dann hoch genug war, nahm mein Sohn die Kiste mit und stellte sie auf seinen Balkon – Nun, der kleine Prachtkerl war sofort zur Stelle und anscheinend auch von der Kiste begeistert, denn es dauerte keine 10 Minuten, da hatte er die ganze Kiste umgegraben, da er wohl dachte, dass er ein neues Katzenklo bekommen habe, dass er dann auch sofort einweihte. 😉 

Auch das kann passieren, von daher – es ist ein Versuch wert! Ob deine Katze die Liegewiese annimmt, wird sich zeigen, wenn sie fertig ist.