Meine Erfahrungen mit TerraVerm Wurmhumus

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor

Bildrechte: © amazon.de

Mehrere Jahre habe ich den Wurmhumus von TerraVerm verwendet. (Seit 2016 stelle ich meinen Wurmhumus selbst her) – Bereits bei der ersten Anwendung vor ein paar Jahren, war ich begeistert.

Dies ist nun eine schwarze, krümelige Erde, die durch Kompostwürmer entstanden ist. Es ist ein hochwertiger, natürlicher Bodenverbesserer aus bestem Wurmhumus. Das Ergebnis sind kraftvolle und gesunde Pflanzen.

Diesen Wurmhumus kann man sowohl im Garten, auf Balkon und Terrasse, aber auch für seine Zimmerpflanzen verwenden. Er riecht angenehm nach Walderde. Wurmhumus (oder Wurmkompost) aktiviert das Bodenleben und fördert das Pflanzen- und Wurzelwachstum.

TerraVerm besteht zu 100% aus Wurmhumus, ist somit ein reiner Naturdünger und er ist auch das ganze Jahr über anwendbar.

Ein Überdüngen ist nicht möglich!

Auch mit Wurmhumus lässt sich ein Flüssigdünger herstellen.  Die Anwendung, ob flüssig oder als Erde, stärkt die Pflanzen und macht sie Widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge. 

Mein Fazit:

Ich persönlich würde immer wieder diesen Wurmhumus empfehlen, wenn man seinen Wurmkompost nicht selbst herstellen möchte oder kann. In erster Linie, weil es ein hervorragender Naturdünger ist, aber auch, weil man mit diesem Dünger nicht überdüngen kann. 

Die Anwendung ist sauber und einfach. Meinen Pflanzen ist die Düngung damit hervorragend bekommen und zudem riecht er schön nach Waldboden. 

© Elisabeth Mecklenburg

… und so sieht er aus: Tiefschwarze, krümelige Erde, die in einem luftdurchlässigen Sack geliefert wird. – Nun ja, hin und wieder ist auch mal ein Würmchen im Sack, oder Kokons (kleine gelbe runde Kügelchen – das sind die Larven der Kompostwürmer) – aber das sollte eigentlich niemanden davon abhalten, diesen genialen und hochwertigen Dünger anzuwenden.