Tagebuch 2016 – April

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor

01.04.2016

So langsam wird es echt eng in meinem Gewächshaus. 🙂 Inzwischen habe ich etliche Erdbeeren eingepflanzt, zudem noch gemischten Pflücksalat ausgesät. 

Einen Teil der Erdbeeren bekommt mein Sohn, sodass nicht alle für meinen Balkon sind. Er ist inzwischen auch auf den Geschmack gekommen. Meine Tochter hingegen hat leider nichts mit Pflanzen im Sinn. 

Da unsere Lilly auch gerne in meinen Kästen rumturnt, habe ich vorsichtshalber oben die beiden Kästen mit einem Spanngurt gesichert, damit sie nicht herunterfallen können.

Um ein bisschen mehr Stellfläche zu bekommen, habe ich einfach noch ein Brett vor Kopf auf die Regale gelegt – na, ich hoffe, das hält auch alles 🙂

Die Hängekästen für das Geländer sind auch schon soweit vorbereitet, ein paar Kräuter und die Geranien sind schon eingepflanzt, der Rest kommt so nach und nach noch dazu. 

Bei meiner Pflaumen-/Zwetschen-Säule sind inzwischen die ersten Blütenansätze zu sehen. 

Ich hoffe, in diesem Jahr bleiben sie auch erhalten. Von nun an werde ich vorsichtshalber jeden Tag die Blüten ein wenig mit Wasser besprühen. Mal sehen, vielleicht hilft das.

Auch die Apfel-Säule (unten links) treibt jetzt gut aus, ebenso meine Clematis (unten rechts). Auch hier sind die ersten Knospen zu sehen. 

Meine Clematis: Montana Rubens, ist allerdings eine Wildform mit einer Wuchslänge von ca. 10 Metern mit der Zeit. – Das ist definitiv zu groß für meinen Balkon, sodass ich sie im Herbst immer zurückschneide, damit sie “klein” bleibt. Aber Achtung, sie blüht an den Trieben im nächsten Jahr, die in diesem Jahr wachsen, sodass man nicht zu viel wegschneiden darf.

Ich habe mich aber für diese Sorte entschieden, da mir die Blüten so gut gefallen. Ich kenne diese Clematis noch aus meinen Kindheitstagen, da wir sie auch in unserem Garten hatten. Diese Sorte ist aber auch eine wunderbare Möglichkeit, sich damit einen Sichtschutz vor all zu neugierige Nachbarn zu schaffen. Sie wird von Jahr zu Jahr immer buschiger und es kommen immer mehr Blüten dazu. Im Laufe der Jahre hat man mit dieser schönen Clematis im Frühjahr das reinste Blütenmeer. Die Wildformen haben zwar kleinere Blüten im Gegensatz zu den gezüchteten Formen, dafür aber wesentlich mehr Blüten.

Wenn das Wetter gut ist, stelle ich meine Säulenbäumchen auch schon mal für ein paar Stunden raus an die frische Luft. Nachts kommen sie im Moment aber wieder ins Gewächshaus, da sie die kalten Temperaturen, die wir nachts noch haben durch die Überwinterung im Gewächshaus nicht gewohnt sind. 


Obst-Pflanzen, Apfelbirne, Jostabeere, Pralinen-Baum. Auf Rechnung, kein Mindestbestellwert TOM-GARTEN, Saatgut, Blumen, Blumenzwiebeln und Pflanzen per Post


03.04.2016

Gestern war ich wieder einmal in Oberhausen-Sterkrade auf dem Wochenmarkt und diesmal habe ich auch ein paar Bilder gemacht. – Ich liebe diesen Markt! – Dieser Stand hat sehr viel, vor allem auch erstklassige Pflanzen für die Kübelbepflanzung auf Balkon und/oder Terrasse. Derzeit gibt es etliche Sorten an Erdbeeren, Salat, Kräuter und Gemüsepflanzen. 

Also, … für alle, die vielleicht auch in der Nähe wohnen – es lohnt sich, hier mal vorbei zuschauen. 

In ca. 1 – 2 Wochen gibt es dann dort auch die ersten Tomaten- und Gurkenpflanzen wie mir der Inhaber des Standes gestern sagte. Aber sie haben immer weit mehr, als nur Tomaten- und Gurkenpflanzen. Kürbis, Auberginen, Mini-Melonen, etc. – etliche, vorgezogene Pflanzen aus dem Kiepenkerl-Balkon-Sortiment. Du kannst aber auch online bei Kiepenkerl deine Jungpflanzen oder auch Samen beziehen.

Bei den Kräutern sind Töpfe mit kleinen Schirmchen zu sehen – das sind Kräutermischungen, die zusammen in einem Topf wachsen. Eine Mischung ist für Grillfleisch, die andere Mischung ist bestückt mit Gewürzpflanzen für Pizza. Pro Topf sind jeweils 3 unterschiedliche Kräuter vorhanden – gute Idee!

Ich habe mir gestern auch noch Borretsch, Minze und ein paar blaue Kohlrabipflanzen mitgebracht. Borretsch habe ich noch nie auf meinem Balkon gepflanzt – ich bin gespannt. Heute müssen sie noch eingepflanzt werden. Ebenso mussten auch noch ein paar Ballen vorgezogener Feldsalat mit.

Heute werde ich auch noch zwei meiner Säulenbäumchen umtopfen, da die Kübel langsam zu klein werden.

… und nun auch noch ein Bild von den Frühlingskästen, die ja inzwischen auf dem Balkon meines Sohnes stehen. Auch sie machen sich gut – nun müssen sie aber noch fleißig wachsen 🙂

09.04.2016

Heute fand in unserer Innenstadt ein kleiner Pflanzenmarkt statt. Es waren sehr schönen Stände dabei und es gab auch reichlich Auswahl – sogar Balkon-Tomaten 😉

Ich habe mir schon einige Tomaten-Pflanzen mitgebracht, u.a. auch eine ganz alte Sorte –  morgen dann mehr Infos dazu, wenn alle in die entsprechenden Töpfe gepflanzt werden.

Meine Krokusse sind inzwischen auch alle verblüht, sodass sie nun durch ein paar Primeln ersetzt werden. Die Zwiebeln hebe ich wieder für das nächste Jahr auf und sie kommen im Herbst wieder in die Kästen. Wichtig dabei ist, dass immer die noch vorhandenen Blätter an den Zwiebeln bleiben, wenn sie für das nächste Jahr gelagert werden. Im Herbst, wenn ich sie wieder in die Erde gebe, erst dann wird das vergilbte Laub abgeschnitten. Schaut unter Tulpen, Nazissen & Co … dort findet ihr weitere Infos für die Lagerung und Überwinterung von Blumenzwiebeln. 

Zudem habe ich noch 2 Pflanzen von diesem hell-lila-farbenen Bodendecker: Hängepolsterglocke – Campanula poscharskyana hell Lila (davon gibt es auch Samen zum selber aussäen), ergattert. 

Dieser tolle Bodendecker in diesem “hellen” Lila ist immer recht schwer zu bekommen. Sie ist eine ganz tolle Pflanze, die sowohl im Haus, im Beet, als auch auf dem Balkon gehalten werden kann. Ich persönlich liebe diese Pflanze, sie lässt sich super überwintern und wird von Jahr zu Jahr immer buschiger. Verblühtes wird einfach abgeschnitten, sie wächst immer wieder nach. Eine Pflanze davon behalte ich selbst, die andere ist für meinen Sohn. 

… ein Besuch lohnt sich ganz bestimmt!

Der Eintritt in die Gruga kostet 4,00 Euro für Erwachsene

10.04.2016

Unsere Lilly genießt die Sonnenstrahlen in meinem Heidelbeerkasten 😉 Heute habe ich alle Heidelbeeren umgepflanzt, 2 sind noch in diesem großen Kübel auf dem nächsten Bild. Die anderen habe ich alle in einzelne Töpfe gepflanzt, sodass ich sie später besser an verschiedene Standorte stellen kann.

In der Mitte ist noch das Johannisbeer-Hochstämmchen zu sehen, welches jetzt nun auch richtig gut austreibt. 

Inzwischen sind auch alle Hängekästen für das Balkongeländer mit Tomaten, Gewürzen, Kräuter und Blumen bepflanzt. Da ja alles im Moment noch bei mir im Gewächshaus steht, kann ja wettertechnisch nichts passieren. Ein paar Tage bleibt das Gewächshaus nun doch noch stehen, aber ich denke, spätestens am kommenden Sonntag wird es abgebaut. 

Gestern habe ich auf unserem Pflanzenmarkt die Historische Kirschtomate Black Cherry (Bio)entdeckt und auch gekauft.

Diese Sorte kenne ich bisher noch nicht – ich bin sehr gespannt auf diese Sorte. Im Internet habe ich folgende Infos dazu gefunden:

Dunkelrote bis schwarzviolette Kirschtomaten mit dunkelrotem Fruchtfleisch und einem süß-saftigen Geschmack.

Ausgezeichnete Sommerernte mit vielen Früchten. Für den Anbau im Freiland und Gewächshaus aber auch für den Balkon und Terrasse geeignet. Höhe: 180 cm

Des weiteren habe ich gestern auch noch die Tomaten-Sorten: Philona F1, Dasher F1 und 3x die Sorte Solanum Yycopersicum (kleine Balkontomaten) gekauft. Die ersten beiden Sorten kenne ich bereits, aber diese Balkontomaten sind mir von der Sorte her, auch unbekannt. Nun, ich lasse mich überraschen. Mehr Tomaten gibt es dieses Jahr nicht, ich habe nämlich keinen Platz mehr – alle Behälter sind voll 😉

Meine Clematis werde ich auch wohl noch in einen etwas größeren Balkonkasten umpflanzen, sodass er auf der rechten Seite, wo kaum noch Sonne hin kommt, auf der Balkonmauer stehen kann.

Hier kommen dann auch noch die Wicken, (Bild, roter Eimer) die ich vor einiger Zeit ausgesät habe, mit rein, sodass ich dann auf der rechten Seite meines Balkons das Katzennetz mit Blumen bewachsen lasse. 

Ich hoffe, sie blühen auch, da dort nur noch in den Abendstunden etwas Sonne hin kommt. 

Eine meiner Heidelbeeren, die nun wieder im Topf gepflanzt ist. 

Sie alle treiben auch inzwischen richtig gut aus, sind voll neuer Triebe. Heute haben sie auch alle etwas Heidelbeerdünger bekommen. Bisher habe ich für meine Heidelbeeren keinen Wurmhumus verwendet, da dieser einen viel höheren PH-Wert hat, als die Heidelbeer-Erde. 

Hierfür nehme ich ausschließlich Pflanzenfutter für Heidelbeeren.

Zwischenzeitlich sind auch meine Obst-Säulen in größere Töpfe/Kübel umgepflanzt. Die Töpfe waren zu klein geworden. Beide Obst-Säulenbäumchen stehen nun auch nicht mehr im Gewächshaus.


Für einen Obstgarten braucht man nicht viel Platz! – Bei Ahrens+Sieberz finden Sie platzsparende und pflegeleichte Obstgehölze – sogar für Ihren Balkon!

Stöbern Sie gleich im Online Shop nach Ihren Lieblings-Obstbäumen!


16.04.2016

Morgen, am Sonntag, wird nun auch mein Gewächshaus abgebaut – es wird echt Zeit, ich habe kaum noch Platz, da die Pflanzen ja auch alle recht gut wachsen.

Als kostenlose Zugabe waren noch 3 Hortensien dabei – die Firma Bakker ist da immer sehr großzügig und ich habe bisher immer einwandfreie, tolle Ware bekommen. 

Die Firma Bakker schreibt: Die Schnittrose ‘Nostalgie’® ist eine der schönsten Sorten, die in den letzten Jahren auf dem Rosenmarkt erschienen sind. Die Blüten halten sich in der Vase lange. Sie ist perfekt in Beeten oder in einem großen Topf auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon.

Nun, ich bin gespannt, wie sie sich auf meinem Balkon machen wird. Ich hatte im letzten Jahr diese Rose schon des öfteren gesehen, sie sieht total toll aus, wenn sie blüht. 

Vor allem freue ich mich, dass morgen auch endlich meine Bank, die ich mir vor einiger Zeit schon bei Amazon gekauft habe, auf den Balkon kommt. Im Moment steht sie fertig aufgebaut noch in meinem Schlafzimmer – aber morgen zieht sie dann auch um. 

Sie ist recht stabil, schnell aufgebaut und auch bequem zu sitzen. Gerade wenn man nur wenig Platz hat, ist sie ideal und nicht mal teuer. – Ich wollte schon immer so eine Bank für meinen Balkon haben. Nun hoffe ich, dass wir in diesem Jahr viel Sonne haben werden, sodass sie auch genutzt werden kann.

26.04.2016

Für einen kurzen Moment kam mal die Sonne hervor und ich habe gleich die Gelegenheit genutzt, um ein paar neue Bilder von meinem Balkon zu machen. Das Wetter ist zurzeit einfach nur grauenhaft. 🙂

Die meisten meiner Pflanzen befinden sich nun doch schon auf meinem Balkon. Auf Grund des schlechten und auch kalten Wetters hätte ich mein Gewächshaus wohl doch besser noch 2 Wochen stehen gelassen. So hoffe ich sehr, dass es jetzt nicht noch kälter wird und meine Pflanzen auch alle überleben werden. 

Die Frühlingskästen sehen noch ganz gut aus, einige der Fuchsien und auch den Salat habe ich aber wieder ins Haus geholt. 

Leider hat mir unsere Lilly vor ein paar Tagen von sämtlichen Salatsamen, die schon mächtig am Sprießen waren, fast alle Köpfe abgefressen, sodass ich diesen nun noch einmal neu aussäen werde 😉

In den nächsten Tagen gibt es weitere Bilder und sobald es wieder wärmer wird, kommen auch alle Pflanzen, die jetzt noch im Haus sind, erneut nach draußen.