Meisenfamilie am Futterglas

Nicht nur Meisen lieben Erdnussbutter für Wildvögel im Glas

Heute mal ein Video für euch, denn im Sommer 2022 kamen etliche Wildvögel mit ihrer Jungvogelschar auf meinen Balkon zum Fressen. Viele der Vögel haben mehrmals hintereinander gebrütet, sodass es ein ständiges Kommen und wieder Wegfliegen war. Zwei Rotkehlchenpärchen haben jeweils 3 x hintereinander gebrütet, aber auch die Kohl- und Blaumeisen waren fleissig 😉

Lange Zeit stand ein Baugerüst vor unserem Haus, da sarniert wurde – für die Vogelfütterung war das wirklich fantastisch. 

Die Vögel konnten gut landen, hatten Platz und auch so mancher große Vogel (Bild: Dohle) wusste den Futterplatz zu schätzen. 

Aber auch ohne Baugerüst (inzwischen ist es wieder abgebaut) kommen Kohl- und Blaumeisen, Heckenbraunelle, Rotkehlchen, Tauben, wie auch 2 total schöne, kleine Türkentäubchen regelmäßig zum Futterglas auf meinem Balkon. Auch sie mögen die Erdnussbutter. 😉 Dompfaff und Buchfinken kommen zwar auch, fressen aber keine Erdnussbutter. 

Wer Wildvögel auf seinem Balkon oder auch – wenn vorhanden im Garten – füttert, wird seine Freude an den Vögeln haben – auch wenn sie ein wenig Dreck auf dem Balkon oder der Terrasse hinterlasseen – ich persönlich nehme das gerne in Kauf. 

Kohlmeisen-Familie am Erdnussbutter-Futterglas

Den Altvogel könnt ihr daran erkennen, dass er an der Brust und am Bauch einen breiten, vollausgebildeten schwarzen Streifen hat. Bei den Jungvögeln ist dieser Streifen noch nicht ganz ausgeprägt und die Federn am Bauch sind auch eher ein leichtes Grau bis blasses Hellgrün. 

Bei den Altvögeln ist die Farbe am Bauch viel intensiver. Zudem haben die Nestlinge meistens auch noch Flaumfedern, an denen ihr die Jungvögel ebenso gut erkennen könnt.  Am besten schaut ihr das Video im Vollbildmodus an. Am Ende ist dann auch die ganze Vogelfamilie zu sehen. 🙂

Wer genau hinschaut, erkennt das leichte vibrieren mit den Flügeln bei den Jungvögeln – sie betteln um Futter. Klein, aber manchmal auch schon ganz schön frech, die Jungvogelschar. Obwohl sie auch schon selbst fressen können, betteln sie dennoch beim Altvogel immer noch um Futter 🙂