Tagebuch 2019 – 23. Mai – Pleiten, Pech & Pannen

Vorzeitige Ernte meines Kopfsalates
Vorzeitige Ernte meines Kopfsalates

Kopfsalat – so, wie er nicht wachsen sollte 🙂 Heute habe ich fast meine ganzen Salatpflanzen der Sorte Maikönig schon vorzeitig geerntet, da sie am „Schießen“ sind. Was ist passiert? Nun ja, ich hab nicht aufgepasst und zu viel gedüngt. Hatte mich tatsächlich um 1 Woche vertan und das Ergebnis seht ihr nun auf den Bildern.

Das gibt eine große Salatschüssel heute Mittag
Das gibt eine große Salatschüssel heute Mittag

Nun ja, der Salat ist ja noch zu verwerten und so gibt es halt heute den ersten eigenen Salat bei uns zu Mittag. Freue mich schon darauf. Die erste kleine eigene Ernte, auch wenn es leicht „geschossener“ Kopfsalat ist. Egal, schmecken wird er trotzdem.

Er hat ganz zarte, dünne Blätter, so wie ich es liebe. Das ist ja genau das, was ich bei dem gekauften Salat nicht mag, diese dicken, harten Salatblätter. Zudem ist mein Salat in Bioqualität! So weiß ich heute Mittag, „Was“ ich auf dem Teller habe 😉

Hier sieht man mal wieder, wie wichtig es ist, bei den Mittel-Zehrern, zu denen Kopfsalat ja auch gehört, nicht zu viel, bzw. zu oft zu düngen. Innerhalb eines Tages fing er schon an zu schießen. Ich dünge meine anderen Pflanzen jede Woche mit Wurmtee (Flüssigdünger, den ich aus der anfallenden Flüssigkeit von meinem Wurmkompost herstelle). Den Salat und die Erbsen, dünge ich allerdings nur alle 2 – 3 Wochen. Hatte eine Woche zuvor schon den Kopfsalat mit Wurmtee versorgt und letzten Samstag, wie schon erwähnt, nicht aufgepasst. Nun ja, das passiert mir bestimmt nicht noch einmal. 😉

Dieser Salat hat die zusätzliche Düngergabe überstanden
Ein Salatkopf ist noch mit in meinem Erdbeerbehälter
Ein Salatkopf ist noch mit in meinem Erdbeerbehälter

Ein paar Salatpflanzen sind aber noch ok und können weiter wachsen. Weitere Samen vom Kopfsalat Maikönig sind aber bereits seit einigen Tagen schon in der Erde, sodass sicherlich bald Nachschub vorhanden ist.

In diesem Hängetopf sind noch mal 3 Salatpflanzen
In dieser Hängeampel sind noch mal 3 Salatpflanzen

In dem runden Behälter, Bild rechts, haben alle Salatpflanzen die zusätzliche Düngung überstanden. 😉 und er kann noch ein wenig wachsen, bevor er dann als nächstes auf dem Mittagstisch landen wird.

2 x Kopfsalat "Maikönig" ist noch in diesem Behälter
2 x Kopfsalat „Maikönig“ ist noch in diesem Behälter

Ein paar ganz wenige, genau gesagt, zwei Kopfsalatpflanzen vom Maikönig haben es aber auch ohne Schießen bis jetzt geschafft und sind in dem Behälter, in dem noch eine Paprikapflanze wächst.

Das Thema „Blattlausbekämpfung“ ist sicherlich auch für einige von euch sehr interessant, denn Blattläuse sind oftmals auf den Salatpflanzen zu finden. Eine weitere Möglichkeit ist auch der Einsatz von Marienkäfer-Larven bei Blattlausbefall.

Hier kommt ihr zu dem Beitrag:

Es ist angerichtet …

Nun ist er in der Salatschüssel (ist eine große Schüssel geworden) und mit Cocktail-Tomaten und einem Essig/Öl-Dressing ein gesundes Mittagessen. Bei der Hitze, die wir derzeit haben, eine ideale, leichte Kost, zudem in Bio-Qualität! Wir werden ihn nun verspeisen 😉

Der erste eigene Blattsalat von meinem Nasch-Balkon ;-)
Der erste eigene Blattsalat von meinem Nasch-Balkon 😉 – Die Tomaten sind aber noch nicht von meinem Balkon, das dauert noch eine Weile, bis wir ernten können …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.